opera news

download from google play download from apple store

Pull to refresh

Pull to refresh

Pull to refresh

Pull to refresh

Pull to refresh

Pull to refresh

Pull to refresh

Pull to refresh

Pull to refresh

Connection failed Try again

opera news

download from google play download from apple store

Joe Biden bald ersetzt?: Schock-Umfrage! Demokraten-Wähler wollen neuen US-Präsidenten

news.de 07/29/2022

Eine zweite Amtszeit von Joe Biden als US-Präsident wird immer unwahrscheinlicher. Denn selbst bei Anhängern seiner eigenen Partei ist der 79-Jährige immer unbeliebter. Eine Mehrheit will einen anderen Kandidaten für die Wahlen 2024. Von den gegnerischen Republikanern kommen bereits jetzt Rücktrittsforderungen.

Wird Joe Biden 2024 noch einmal für das Amt des US-Präsidenten kandidieren? (Foto) View pictures in App save up to 80% data.

Joe Biden verliert immer mehr Vertrauen in der US-Bevölkerung. Selbst unter Anhängern seiner eigenen Partei steigt die Skepsis gegenüber den aktuellen Präsidenten der Vereinigten Staaten weiter. Eine neue CNN-Umfrage ist für den 79-Jährigen ein heftiger Schlag ins Gesicht.

Joe Biden geschockt: Demokratische Wähler wollen neuen US-Präsidentschaftskandidaten

Die Umfrage ergab, dass 75 Prozent der demokratischen und den Demokraten nahestehenden Wählern einen anderen Präsidentschaftskandidaten für die Partei bei den nächsten Wahlen 2024 wollen. Das ist ein deutlicher Anstieg gegenüber Anfang des Jahres. Bei einer im Januar und Februar 2022 durchgeführten Befragung hatten sich laut CNN nur 51 Prozent für eine andere Person als Kandidat ausgesprochen. Besonders unbeliebt ist Biden bei den jüngeren Wählern. Nur 18 Prozent der Befragten unter 45 Jahren gaben an, dass sie Joe Biden 2024 erneut als Kandidaten bevorzugen. Bei den Über-45-Jährigen sind es immerhin noch 31 Prozent.

Als Hauptgrund für die Unbeliebtheit des US-Präsidenten führt CNN die Inflation in den Vereinigten Staaten an. Der Ukraine-Krieg und die Corona-Pandemie trieben die Preise für Lebensmittel, Wohnungen und Benzin in die Höhe. Biden fand bisher noch kein geeignetes Mittel, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken.

Republikanerin Nikki Haley forderte Joe Biden zum Rücktritt auf

Gegner forderten bereits Bidens Rücktritt, auch aufgrund seiner Außenpolitik. Republikanerin Nikki Haley, ehemalige Gouverneurin von South Carolina und mögliche Präsidentschaftskandidatin 2024, kritisierte im Januar bei "Fox News Radio" unter anderem, dass die USA die Olympischen Spiele in Peking nicht boykottierten. Sie führte fort: "Wenn Biden unser Land lieben würde, würde er zurücktreten und Kamala (Harris, Vizepräsidentin der USA, Anm. d. Red.) mitnehmen, denn die außenpolitische Situation ist im Moment mehr als gefährlich. Und wissen Sie, wenn man kein starkes Amerika hat, hat man keine sichere Welt, und das ist es, was sich anbahnt." Außerdem sagte Haley über Biden: "Sehen Sie sich die Situation an, wir sind in einer gefährlichen Lage. Er hat Afghanistan zerstört. Er hat uns in die Situation mit Russland gebracht. Er hat keinen Plan für Taiwan (...) Ich meine, er hat buchstäblich auf allen Ebenen versagt."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

gom/loc/news.de

Follow us on Telegram